Dry Aged T-Bone & Porterhouse

28. Mai 2015
28. Mai 2015 Stefan

Dry Aged T-Bone & Porterhouse

 

Ideal zum Kurzbraten
Das T-Bone Steak wird aus dem Roastbeef und einem kleinen Anteil Filet geschnitten. Der T-förmige Knochen trennt die beiden Stücken Fleisch voneinander und so ist auch der Name entstanden.
Im Gegensatz zum Porterhouse, dem großen Bruder zum T-Bone Steak, enthält dieses einen größern Filetanteil.
Der Name stammt aus New York (1840), wo die Hafenkneipen (Porterhouse) den Arbeitern saftige dicke Steaks servierten.

Gewicht: T-Bone Steaks bieten wir in 500g bis 700g an

 
dry-aged-tbone.jpg   dry-aged-tbone-2.jpg
 

Zubereitung:

  • bei extremer Hitze kurz anbraten
  • Fleisch nie mit der Gabel einstecken
  • dann im Ofen oder der indirekten Grillzone ca. 10min bis 15min auf Kerntemperatur 54°gar ziehen
  • mit Hilfe von Thermometer Kerntemperatur messen
  • zum Schluss mit Salz und Pfeffer würzen und noch mal 2-4min ruhen lassen
  • je dicker das Fleisch, desto länger die Garzeit

Tipp: Sous vide Garen, bei 55° Kerntemperatur, danach kurz auf dem Grill bei voller Hitze grillen.
          Sous vide Garen empfiehlt sich gerade bei mehreren Gängen am Grill, als weniger stressig

  • Rare  48-52°C
  • Medium Rare (innen rosa)  52-55°C
  • Medium  55-59°C
  • Well done (komplett durchgegart) 60-62°C
, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nimm Kontakt auf mit uns!

Wir antworten dir so schnell wie möglich.